A + A+ A++

SCHRIFTGRÖSSE ÄNDERN

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

  • [Strg] - [+] Schrift vergrößern
  • [Strg] - [-] Schrift verkleinern
  • [Strg] - [0] Schriftgröße Zurücksetzen

MAGNETKRANKENHAUS – OUR MAGNET JOURNEY

Herzlich willkommen!

Das Klinikum Osnabrück möchte ein Magnetkrankenhaus werden. Das heißt, Mitarbeiter*innen und Patienten*innen sollen aufgrund exzellenter Bedingungen „magnetisch“ angezogen werden.​

Unser Klinikum ist eines von 20 Krankenhäusern in Deutschland, die auf ihrer „Magnetreise“ von dem EU Projekt Magnet4Europe professionell unterstützt werden. Neben der Unterstützung aus Europa haben wir zudem einen amerikanischen Twinningpartner: das UPMC Hamot in Erie, Pennsylvania. Dies ist ein Krankenhaus mit Magnetstatus, mit dem wir kontinuierlich im Kontakt sind und wertvolle Anregungen und Rückmeldungen erhalten. Seit dem 01. Mai 2021 gibt es im Klinikum die Stabsstelle Magnetkrankenhaus, die die Magnetreise koordiniert. Im September 2021 wird zudem ein Lenkungskreis gegründet, der die strategische Planung auf dem Weg zum Magnetkrankenhaus übernimmt. 

Werden auch Sie Teil der Magnetreise. Informationen zu einer Karriere im Klinikum Osnabrück gibt es unter: https://www.karriere-klinikum.de/


Wir freuen uns auf unsere Magnetreise!
Ihr Magnetteam

Kontakt

Dr. Nadine Steckling-Muschack
Stabsstelle Magnetkrankenhaus

Klinikum Osnabrück GmbH
Pflegedirektion
Am Finkenhügel 1
49076 Osnabrück

Telefon: 0541 405-4206
E-Mail: nadine.steckling-muschack@klinikum-os.de

Was ist ein Magnetkrankenhaus?

Magnetkrankenhäuser ziehen Mitarbeiter*innen und Patienten*innen „magnetisch“ an. 

Das Zertifikat „Magnetkrankenhaus“ stellt das  American Nurses Credentialing Center (ANCC) aus. An das Zertifikat sind hohe Anforderungen gestellt.

Die „Magnetidee“ ist aus dem allgemeinen Pflegenotstand in den USA um 1980 entstanden. Während die meisten Kliniken schon damals Probleme hatten, Pflegepersonal zu gewinnen und zu halten und eine hochqualitative Patientenversorgung sicherzustellen, hatten vereinzelte Kliniken nicht diese Probleme. Die Ursachen, oder auch „Magnetkräfte“, die diese Kliniken so erfolgreich machen, wurden identifiziert und in das Magnetkonzept überführt. Das Konzept wird seitdem weiterentwickelt. Aktuell besteht es aus 14 Magnetkräften, die in 5 Schlüsselkomponenten gegliedert sind.

Studien belegen, dass zertifizierte Magnetkrankenhäuser sich im Vergleich zu anderen Krankenhäusern durch die folgenden Faktoren auszeichnen:

  • hohe Bewerberzahlen
  • niedrige Fluktuation
  • geringere Burnout-Rate
  • höhere Berufszufriedenheit
  • positive interprofessionelle Zusammenarbeit
  • hochqualitative Patientenversorgung 
  • effiziente Prozesse 

 Weitere Informationen: ANCC

Aktuelles

Pressemitteilungen
Social Media
  • Regelmäßig werden Beiträge zur Magnetreise des Klinikums Osnabrück auf Facebook und Instagram gepostet.
Anzeigen

Links

 

Kontakt

Das Magnetteam ist in der Pflegedirektion angesiedelt. Die Koordination des Projekts Magnetkrankenhaus übernimmt Frau Dr. Nadine Steckling-Muschack mit Unterstützung von Herrn Jürgen Kleinschmidt (Pflegedirektor) und Frau Anja Pope (stellvertretende Pflegedirektorin). 

Werden auch Sie Teil der Magnetreise. Informationen zu einer Karriere im Klinikum Osnabrück gibt es unter: https://www.karriere-klinikum.de/

Dr. Nadine Steckling-Muschack

Stabsstelle Magnetkrankenhaus
Telefon: 0541 405-4206
E-Mail: Nadine.Steckling-Muschack@klinikum-os.de

Jürgen Kleinschmidt

Pflegedirektor
Telefon: 0541 405-4200
E-Mail: juergen.kleinschmidt@klinikum-os.de

Anja Pope

Stellv. Pflegedirektion
Telefon: 0541 405-4202
E-Mail: anja.pope@klinikum-os.de