A + A+ A++

SCHRIFTGRÖSSE ÄNDERN

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

  • [Strg] - [+] Schrift vergrößern
  • [Strg] - [-] Schrift verkleinern
  • [Strg] - [0] Schriftgröße Zurücksetzen

MEDIZINISCHE Klinik II

Klinik für Allgemeine Innere Medizin, Gastroenterologie, Hepatologie, diagnostische und interventionelle Endoskopie, Diabetologie und Ernährungsmedizin

Willkommen in der Medizinischen Klinik II

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,
Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

wir begrüßen Sie herzlich auf unserer Internetseite und freuen uns, dass Sie sich über uns informieren möchten.

In unserer Klinik behandeln wir ein weites Spektrum an Erkrankungen in der Inneren Medizin. Unser besonderer Schwerpunkt liegt dabei in der Behandlung von Erkrankungen aller Teilgebiete der Magen- und Darmheilkunde (Gastroenterologie). Hierzu zählen insbesondere auch die Behandlungen von Erkrankungen der Leber und Bauchspeicheldrüse. In unserer Endoskopie können Sie hierfür alle modernen Verfahren für Diagnostik und Therapie erwarten.

Gemeinsam richtige Entscheidungen für den Patienten im Mittelpunkt treffen – als Patient oder Zuweiser erwartet Sie daher eine interdisziplinäre und kooperative Zusammenarbeit insbesondere in der Viszeralmedizin mit der Klinik für Allgemein-, Visceral- und Thoraxchirurgie und der Klinik für Onkologie.

Unser Ziel ist es Ihr Vertrauen zu gewinnen und Ihnen helfen zu dürfen. Mit den besten Wünschen Ihre Genesung.

Ihr
Johannes Rey
und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Medizinischen Klinik II

Leistungszahlen 2021

Planbetten

61

Stationäre Patientenfälle (Med. II)

2843

Stationäre Patientenfälle (Bauchklinik)

273

Mittlere stationäre Kat. Verweildauer4,9 Tage

Sonographie des Bauches (Sonographie Abdomen)

4458

Sonographische Punktionen im Bauchraum (ohne Aszites)

141

Magenspiegelung (Ösophagogastroduodenoskopie)           

3412

Innerer Ultraschall (Endosonographie)

624

Innerer Ultraschall mit Punktionen (EUS-FNB und EUS-FNP)

85

Interventionelle Maßnahmen im Verdauungstrakt (u.a. Resektionen, Stentbehandlung, thermische Verfahren)

1954

Dickdarmspiegelung (Koloskopie)                                                    

2442

Spiralenteroskopie (vollständige Dünndarmspiegelung)

43

Kontrastmittelunterstützte Spiegelung der Gallenwege (ERCP)

355

Direkte Gallengangspiegelung (Cholangioskopie)

45

Kapselendoskopie

46

HR-Manometrie

68

pH-Metrie

45

Qualitätskennzahlen 2021

Endoskopische Untersuchungen (gesamt)

7554

Sonographische Untersuchungen (gesamt)

4458

Sonographische Punktionen im Bauchraum ohne Aszites

141

Komplikationen nach sonographischer Intervention

1

Ösophagogastroduodenoskopie (Magenpiegelung)

3412

Komplikationen (Biopsieblutung (3), Zahnverlust (2), Verwechselung Pathologie (1))

6

Koloskopie und partielle Koloskopie (Dickdarmspiegelung)

2442

Komplikationen bei diagnostischer Koloskopie (Perforationen, operative Behandlung)

1

Komplikationen bei interventioneller Koloskopie (Blutungen mit endoskopischem Handlungsbedarf)

6

Polypektomierate (Koloskopien bei denen mindestens ein Polyp entfernt wurde)

13%

Spiralenteroskopie (Dünndarmspiegelung)

43

Komplikationen nach Untersuchung

0

Endosonographie mit Punktionen

85

Komplikationen (Stentdislokation mit operativer Behandlung)

1

Kontrastmittelunterstützte Spiegelung der Gallenwege (ERC)

355

post-ERC Pankreatitis

7 (1,9%)

Penetration im Duodenum##

1

Cholangitis nach Gallenwegspiegelung (SpyGlass)2

Komplikationen durch Sedierung (assistierte Beatmung)

3

Todesfälle durch Sedierung oder endoskopische Untersuchungen

0

 

* Koloskopien bei denen mindestens ein Polyp entfernt wurde (Polypektomie)

** Operative Behandlung

# Blutung bei Stentapplikation mit operativer Behandlung  

## Operative Behandlung (1x), Endoskopische Behandlung (1x)

Leistungszahlen 2020

Planbetten

61

Stationäre Patientenfälle

3511

Mittlere stationäre Kat. Verweildauer

5,7 Tage

Sonographie des Bauches (Sonographie Abdomen)

4073

Sonographische Punktionen im Bauchraum ohne Aszites

185

Magenspiegelung (Ösophagogastroduodenoskopie)           

3853

Innerer Ultraschall (Endosonographie)

739

Innerer Ultraschall mit Punktionen (EUS-FNB und EUS-FNP)

73

Interventionelle Maßnahmen im Verdauungstrakt 

1059

(u.a. Resektionen, Stentbehandlung, thermische Verfahren)

 

Dickdarmspiegelung (Koloskopie)                                                    

1937

Spiralenteroskopie (vollständige Dünndarmspiegelung)

27

Kontrastmittelunterstützte Spiegelung der Gallenwege (ERCP)

401

Direkte Gallengangspiegelung (Cholangioskopie)

41

Kapselendoskopie

71

HR-Manometrie

64

pH-Metrie

34

Qualitätskennzahlen 2020

Endoskopische Untersuchungen (gesamt)

7814

Sonographische Untersuchungen (gesamt)

4073

Sonographische Punktionen im Bauchraum ohne Aszites

185

Komplikationen nach sonographischer Intervention

0

Ösophagogastroduodenoskopie (Magenpiegelung)

3853

Komplikationen          

0

Koloskopie und partielle Koloskopie (Dickdarmspiegelung)

2793

Komplikationen bei diagnostischer Koloskopie

2

Komplikationen bei interventioneller Koloskopie (Blutungen mit endoskopischem Handlungsbedarf)

7

Polypektomierate*

24%

Spiralenteroskopie (Dünndarmspiegelung)

27

Dünndarmperforation**

1

Endosonographie mit Punktionen

73

Komplikationen#

1

Kontrastmittelunterstützte Spiegelung der Gallenwege (ERC)

401

post-ERC Pankreatitis

24 (5,9%)

Penetration im Duodenum##

2

Komplikationen durch Sedierung (assistierte Beatmung)

5

Todesfälle durch Sedierung oder endoskopische Untersuchungen

0

 

* Koloskopien bei denen mindestens ein Polyp entfernt wurde (Polypektomie)

** Operative Behandlung

# Blutung bei Stentapplikation mit operativer Behandlung  

## Operative Behandlung (1x), Endoskopische Behandlung (1x)

Informationen und Kontakt

Privatdozent Dr. med. habil. Johannes Rey

Chefarzt

 

Arzt-Hotline 24/7

0171 - 150 150 0

So erreichen Sie uns

Uns ist Ihr Anliegen wichtig! Sollten Sie Fragen haben, einen Termin benötigen, oder auch Kritik und Wünsche äußern wollen, wenden Sie sich gerne an uns:

Patientinnen und Patienten:
+49 541 405 6301 (werktäglich 08:00 – 16:00 Uhr)


Stationäre Aufnahmen:
+49 541 405 4231 (werktäglich 08:00 – 15:00 Uhr)

Ärztliche Kolleginnen und Kollegen:
+49 171 150 150 0  (24/7 Hotline)

oder Schreiben Sie uns eine E-Mail:
med.klinik2@klinikum-os.de

Chefarztsekretariat
Michaela Hertsch

Telefon: 0541 405-6301
Telefax: 0541 405-6399
E-Mail: med.klinik2@klinikum-os.de

Aufnahmekoordination
Caroline Wissing

Clinical Management
0541-405-6366
0541-405-4231
caroline.wissing@klinikum-os.de

Veranstaltungen

Online-Terminanfrage

Für zuweisende Ärzte und Patienten. 

Bitte überprüfen Sie Ihre Cookies-Einstellungen.
YouTube-Videos können nur angesehen werden, wenn Sie den entsprechenden Cookies zugestimmt haben.
Bitte überprüfen Sie Ihre Cookies-Einstellungen.
YouTube-Videos können nur angesehen werden, wenn Sie den entsprechenden Cookies zugestimmt haben.

Fakten

Ärztlicher Dienst: 23 Vollzeitkräfte
Bettenzahl: 48
Stat. Patienten/a: 3.000

Endoskopie/a: ca. 8.000
Sonographie/a: ca. 3.500

LEISTUNGEN

Aktuelles aus der Klinik

  • Team erleben!

    29.04.2022

    Nicht erst seit der Coronapandemie sind Ärztinnen und Ärzte besonderen Belastungen im beruflichen Alltag ausgesetzt. Insbesondere fehlende Personalressourcen werden dabei immer wieder als Hauptgrund für die Belastungen genannt. In diesem Umfeld ist…

  • GASTROenterologie trifft ... !

    04.04.2022

    Endlich wieder eine Präsenzveranstaltung mit Wissensvermittlung und persönlichem Austausch. Nach der COVID bedingten Absage unserer Veranstaltungsreihe „GASTROenterologie trifft …! im Jahr 2020 konnten wir in diesem Jahr wieder zu einem Treffen…

  • Center of Excellence

    22.02.2022

    Wir freuen uns über den Start einer neuen Workshop-Reihe in der Endoskopie der Klinikum Osnabrück GmbH. Gemeinsam mit unserem Partner Boston Scientific ist es unser Ziel im Bereich der hepatobiliären und pankreatischen Endoskopie Erfahrungen mit…

 

 

 

 

 

 

Weiterbildung

Als Ärztin oder Arzt haben Sie in der Medizinischen Klinik II eine Vielzahl an Weiter- und Fortbildungsmöglichkeiten. Die Behandlungsschwerpunkte der Klinik liegen im Bereich der allgemeinen Inneren Medizin, Gastroenterologie, Hepatologie und Endoskopie. Darüber hinaus bilden Diabetologie und Ernährungsmedizin Versorgungsschwerpunkte für alle Patienten im Klinikum Osnabrück. Unabhängig von dem Ziel einer klinisch oder ambulant beabsichtigten Laufbahn erhalten alle Weiterbildungsteilnehmer eine gleichberechtigte und kollegial gelebte Weiterbildung.

Weiterbildungs­ermächtigungen

Facharzt für Innere Medizin

Volle Weiterbildungsermächtigung über 60 Monate mit den internistischen Partnerkliniken.

Die 5-jährige Weiterbildung zum Facharzt für Innere Medizin erfolgt im Weiterbildungsverbund mit allen Medizinischen Kliniken im Klinikum Osnabrück. In 6-12 monatigen Rotationsabschnitten werden alle Schwerpunkte der Innere Medizin durchlaufen. Neben der stationären Patientenversorgung erfolgt im zweiten Teil der Weiterbildung auch eine geregelte 6-monatige Rotation in die Funktionsabteilungen der Kardiologie und Gastroenterologie. Mit den Weiterbildungsteilnehmern werden jährlich Gespräche über den Stand und die Planung der Weiterbildung geführt. Diese Gespräche dienen wesentlich zur Einschätzung und Bewertung der zurückliegenden Weiterbildungszeit, sowie Planung zukünftiger Weiterbildungsinhalte.

Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie

Volle Weiterbildungsermächtigung über 36 Monate

Grundlage der ärztlichen Weiterbildung zum Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie ist die Weiterbildungsordnung (WBO) der Ärztekammer Niedersachsen.

Voraussetzung für die Teilnahme ist die ärztliche Approbation, sowie ein vertraglich geregeltes Arbeitsverhältnis mit der Klinikum Osnabrück GmbH, bei dem wir gerne ihre Vorstellungen berücksichtigen. Die Weiterbildung kann sowohl in Vollzeit, wie auch in Teilzeit erlangt werden.


Die Weiterbildung gliedert sich dabei in mehrere Abschnitte:

  • Stationäre Patientenversorgung       mind. 12 Monate
  • Gastrointestinale Onkologie             mind. 6 Monate
  • Viszeralmedizin                                 mind. 6 Monate
  • Endoskopie und Sonographie           mind. 12 Monate

 

Der Einstieg zur Erlangung der Facharztkompetenz erfolgt zunächst durch den Einsatz in der stationären Patientenversorgung auf einer Schwerpunktstation der Gastroenterologie und Hepatologie. Hierbei sollen insbesondere fachbezogene Inhalte zu Erkrankung der Verdauungsorgane einschließlich der Infektionskrankheiten erlangt werden. Darüber hinaus werden in diesem Zeitraum auch Inhalte der Diabetologie und Ernährungsmedizin vermittelt. Bei Interesse und entsprechender Eignung besteht die Möglichkeit in Absprache mit den Weiterbildungsermächtigten die Zusatzbezeichnung Ernährungsmedizin zu erlangen.

In Kooperation mit der Medizinischen Klinik III (Chefärztin Dr. med. Corinna Petz) erfolgt die onkologische Ausbildung insbesondere zur medikamentösen Behandlung gastrointestinaler Tumorerkrankungen. Neben der Vertiefung von Inhalten zur zytostatischen, immunmodulatorischen und antihormonellen Therapie solider Tumorerkrankungen erfolgt hierbei insbesondere auch eine Vermittlung von speziellen Inhalten zur viszeralonkologischen Therapie. Dabei werden auch strukturelle Besonderheiten der Zertifizierung des Darmkrebszentrums und Pankreaskarzinomzentrums vermittelt.

Zusatzbezeichnungen

Im Rahmen der Tätigkeit als Weiterbildungsassistent, wie auch als Facharzt unterstützen und fördern wir die Erlangung von Zusatzbezeichnungen. Hierzu zählen insbesondere die Zusatzbezeichnungen Notfallmedizin, Ernährungsmedizin, Diabetologie, Hepatologie (DGVS), Ärztliches Qualitätsmanagement und Palliativmedizin. Aber auch andere Zusatzbezeichnungen wie die internistische Intensivmedizin können durch Kooperationen erlangt werden. In Absprache werden die Kosten für die Erlangung der Zusatzbezeichnung von uns übernommen.

Fortbildungen

Interne und externe Fortbildungen innerhalb der Medizinischen Klinik II, wie auch mit anderen Kliniken und externen Partnern finden regelmäßig statt. Dabei werden auch vom Weiterbildungsteilnehmer eine aktive Mitarbeit und Teilnahme erwartet. Kongressbesuche der internistischen und gastroenterologischen Fachgesellschaften sind ebenfalls integraler Bestandteil unseres Fort- und Weiterbildungsgedanken.

Presse

Studien

Aktuelle Studien in der Medizinischen Klinik II:

Wissenschaft ist die Grundlage für eine Verbesserung unserer täglichen Behandlung. Durch die Beteiligung an wissenschaftlichen Studien profitieren Patientinnen und Patienten in unserer Abteilung damit auch von neusten Erkenntnissen und insbesondere dem digitalen und technischem Fortschritt in der Endoskopie. Alle Studien, an denen wir mitwirken unterliegen strengen Prüfungen durch Ethikkommissionen und folgen strikt datenschutzrechtlichen Vorgaben. Vor Einschluss in eine Studie erfolgt obligat eine Prüfung zur Eignung und insbesondere eine gesonderte Aufklärung.

GPS (German PowerSpiral Registry), Registerstudie zur Spiralenteroskopie

In dieser Studie werden Patientinnen und Patienten eingeschlossen, bei denen der Dünndarm vollständig untersucht wird. Dieses Verfahren findet Anwendung bei Blutungen, Tumoren oder entzündliche Veränderungen im mehrere Meter messenden Dünndarm. Mit dem Spiralenteroskop wird in mehr als 2/3 aller Fälle vom Mund aus der gesamte Dünndarm bis in den Dickdarm eingesehen.

EXALT (DuoReg)

Die gastrointestinale Endoskopie verwendet seit jeher hochwertige Untersuchungsgeräte, die nach jeder Untersuchung in aufwendigen händischen und automatischen Verfahren hygienisch einwandfrei aufbereitet werden. Bei einigen tausend Untersuchungen im Jahr ist das ein erheblicher Aufwand, den wir mit regelmäßigen hygienischen Qualitätskontrollen betreiben. Die EXALT-Studie untersucht den Einsatz eines Einmalendoskopes für die Durchführung einer ERCP (durchleuchtungsgestützte Gallengangsuntersuchung).

Team

Privatdozent Dr. med. habil. Johannes Rey

Chefarzt

Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie
Zusatzbezeichnung Notfallmedizin
Zusatzbezeichnung Palliativmedizin
Zusatzbezeichnung Ernährungsmedizin

Telefon: 0541 405 6301
Telefax: 0541 405 6399
E-Mail: johannes.rey@klinikum-os.de

Ärztlicher Dienst

Oberärztinnen und Oberärzte

Dr. med. Alexandra Pentzlin

Oberärztin
Vertreterin des Chefarztes
Fachärztin für Innere Medizin
Zusatzbezeichnung Notfallmedizin

Leitung Diabetologie
alexandra.pentzlin@klinikum-os.de

Dr. med. Blanca Assing

Oberärztin
Vertreterin des Chefarztes
Fachärztin für Innere Medizin

Leitung Sonografie
blanca.assing@klinikum-os.de

Hye Young Han

Oberärztin 
Fachärztin für innere Medizin und Gastroenterologie

Leitung klinische Gastroenterologie
HyeYoung.Han@klinikum-os.de

 

Ali Taher

Funktionsoberarzt Endoskopie

ali.taher@klinikum-os.de

Assistenzärztinnen und Assistenzärzte

Tim Stefan Becker

Assistenzarzt
tim.becker@klinikum-os.de

Dr. Dan Botea

Facharzt für Innere Medizin
Weiterbildungsassistent Gastroenterologie
dan.botea@klinikum-os.de

Astrid Ewald

Assistenzärztin
Assistentensprecherin
astrid.ewald@klinikum-os.de

Lydia Fischbuch

Assistenzärztin
Elternzeit

Dr. Katarina Grechova

Fachärztin für Innere Medizin
Elternzeit

Dr. Rosemarie Hirschberg

Assistenzärztin
Elternzeit

Alexandra König

Assistenzärztin
alexandra.koenig@klinikum-os.de

Franziska Lange

Assistenzärztin
franziska.lange@klinikum-os.de

Erika Mook

Assistenzärztin
erika.mook@klinikum-os.de

Dr. med. Thi Nguyen-Minh

Assistenzarzt 
thi.nguyen-minh@klinikum-os.de​​​​​​​

Thomas Quast

Assistenzarzt
Thomas.Quast@klinikum-os.de

Niko Schröder

Assistenzarzt
​​​​​​​niko.schroeder@klinikum-os.de​​​​​​​

Dr. Geraldine Streib

Assistenzärztin
geraldine.streib@klinikum-os.de

Kai de Vries

Assistenzarzt
kai.deVries@klinikum-os.de

Niklas Wille

Assistenzarzt
​​​​​​​niklas.wille@klinikum-os.de​​​​​​​

Mandana Shahi

Assistenzärztin
mandana.shahi@klinikum-os.de

Ohne Bild:

Pflegedienst
Rita Borgert

Pflegedienstleitung
Telefon: 0541 405 4210

Sabine Hoffmeyer

Stationsleitung
Station 07/08
Telefon: 0541 405-1070 oder 1080

Peter Raffel

Stellvertretende Stationsleitung
Station 07/08

Endoskopie
Simone Schröder

Endoskopie-Anmeldung
0541-405606315
simone.schroeder@klinikum-os.de

Nadine Brucksch

Leitung Endoskopie-Assistenz
0541-405606317
nadine.brucksch@klinikum-os.de​​​​​​​

Stefanie Böhm

Endoskopie-Assistenz

Sabine Hartstang

Endoskopie-Assistenz

Andrea Höfelmeyer

Endoskopie-Assistenz

Rabea Lübbers

Endoskopie-Assistenz

Natalja Rempel

Endoskopie-Assistenz

Kristina Schütz

Endoskopie-Assistenz

Ohne Bild:

Klinik Management und Administration
Michaela Hertsch

Chefarztsekretariat
0541-405-6301
michaela.hertsch@klinikum-os.de

Gabriele Klein-Harmeyer

Blood Nurse
Telefon: 0541 405-1070

Petra Osterthun

Verwaltungsstützpunkt
Station 07/08
Telefon: 0541 405-1072

Caroline Wissing

Clinical Management  
0541-405-6366
caroline.wissing@klinikum-os.de

Heike Schuhmann

Aufnahme-Koordination
 

Uwe Voß

Clinical Management 
0541-405-4231
uwe.voss@klinikum-os.de

Diabetologie
Hildegard Wiggershaus

Ltd. Diabetesberaterin  DDG

Sabrina Vorberg

Diabetesberaterin DDG, Krankenschwester

Gunilla-Rasma Mutert

Diabetesberaterin DDG, Krankenschwester

 

Ernährungsmedizin
Mareike Sengelmann

Ernährungsmedizin
Diätassistentin
Clinical Nutrition B. Sc.
0541-405-6343
mareike.sengelmann@klinikum-os.de

Kathrin Middendorf

Ernährungsmedizin
B. Sc. Clinical Nutrition
Pharmazeutisch-technische Assistentin
0541 405-6343
​​​​​​​Kathrin.middendorf@klinikum-os.de​​​​​​​