Überuns

Krankenhaushygiene

Max von Pettenkofer (1818-1901), Hanfstaengl, Fotographie ca. 1860Die Kunst zu heilen kann viele Leiden lindern,
doch schöner ist die Kunst, die es versteht,
die Krankheit am Entstehen zu hindern!

Max Josef von Pettenkofer, dt. Hygieniker
(1818 – 1901)

Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Angehörige,

das Klinikum Osnabrück misst der Patientensicherheit einen hohen Stellenwert zu, denn schwer kranke oder frisch operierte Menschen sind äußerst anfällig für Einflüsse von außen.

Trotz vieler Verbesserungen in den letzten Jahrzehnten stellen Infektionen – also übertragbare Erkrankungen – weiterhin ein Problem dar.

Insbesondere Besiedlungen und Infektionen mit multiresistenten Erregern, die nicht nur in Entwicklungsländern sondern auch europaweit zunehmen, stellen uns im Krankenhausalltag vor große Herausforderungen.

Unsere Aufgabe ist es, durch geeignete Maßnahmen Gefahren für Patienten, Mitarbeiter und Besucher zu erkennen und dadurch Infektionen zu verhüten oder ggf. zu bekämpfen.

Dabei berücksichtigen wir zum Schutz unserer Patienten alle gesetzlichen Regelungen und Verordnungen und haben ein umfassendes Hygienemanagement eingerichtet.