A + A+ A++

SCHRIFTGRÖSSE ÄNDERN

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

  • [Strg] - [+] Schrift vergrößern
  • [Strg] - [-] Schrift verkleinern
  • [Strg] - [0] Schriftgröße Zurücksetzen

Phagenesis jetzt auch in Deutschland

Nachdem die Pharyngeale elektrische Stimulation in Europa seit einigen Jahren zugelassen und auch am Klinikum Osnabrück rege und mit gutem Erfolg eingesetzt wird, ist diese Therapie nun auch in den USA zugelassen worden. Einen wesentlichen Beitrag zu diesem Erfolg leistete Prof. Dr. Rainer Dziewas, Chefarzt der Klinik für Neurologie und neurologische Frührehabilitation am Klinikum Osnabrück, der an verschiedenen Studien zur Pharyngealen elektrischen Stimulation mitarbeitete.

Auf der Jahrestagung der Neurocritical Care Society im Oktober wurde diese Therapie nun erstmals offiziell auf einem wissenschaftlichen Kongress in den USA vorgestellt.

Die Sitzung, die von dem Past President der NCS, Herrn Prof. Stephan Mayer, New York Medical College, moderiert wurde, trug den Titel: Phagenyx - a first-of-its-kind non-surgical neurostimulation treatment for swallowing and secretion management in critically ill stroke patients.

Vier Referenten, Prof. Martin Brodsky, Cleveland Clinic, Jo Puntil, St. George Regional Medical Center, Prof. Rainer Dziewas, Klinikum Osnabrück und Prof. Philip Bath, Nottingham University Hospital, UK haben in dieser Sitzung die Relevanz der Dysphagie bei Schlaganfallpatienten, geeignete diagnostische Verfahren, grundlagenwissenschaftliche Ergebnisse zur PES sowie die Ergebnisse aktueller klinischer Studien vorgestellt. Die Sitzung war mit über 100 Teilnehmern erfreulich gut besucht.

News-Kategorie Neurologie


PRESSEKONTAKT

Silvia Kerst 
Leitung Marketing/Kommunikation
Telefon: 0541- 405-5100 
Mobil:   0176 103 601 26 
E-Mail: silvia.kerst@klinikum-os.de 

Folgen Sie uns auch bei: