Klinik für Onkologie, Hämatologie, Blutstammzelltransplantation (Medizinische Klinik III)

Willkommen in der Medizinischen Klinik III

Dr. Rudolf Peceny

Dr. Rudolf Peceny

Auf unserer Homepage haben Sie die Möglichkeit, sich über die Medizinische Klinik III, Hämatologie, Onkologie und Blutstammzelltransplantation, die Fachambulanzen und das ambulante Versorgungsangebot des multidisziplinären Medizinischen Versorgungszentrums zu informieren. Sie können einen Einblick gewinnen in das Leistungsspektrum und die Arbeitsabläufe in der Klinik und den Ambulanzen.


Die Klinik unterteilt sich in die verschiedenen Funktionseinheiten mit gesonderten Versorgungsaufgaben im ambulanten und stationären Bereich:

  • Hämatologische und onkologische Akutklinik
  • Bereich der autologen Blutstammzelltransplantation
  • Medizinisches Versorgungszentrum (ambulante Diagnostik und Therapie)
    • Hämatologische und onkologische Tagesklinik
    • Bereich Dermatologie und Allergologie
    • Bereich Allgemeinmedizin (Schwerpunktversorgung von Blut- und Krebserkrankungen)
    • Bereich Chirurgie
    • Bereich Nuklearmedizin
    • Transplantationsambulanz
    • Infektionsambulanz
    • Bluttransfusionswesen

Die hämatologisch – onkologische Akutklinik belegt 43 Betten auf zwei Stationen (Station 01 und Station 02) mit unterschiedlicher Schwerpunktgewichtung (Behandlung von Blut- und Leukämieerkrankungen, Blutstammzelltransplantationen und Behandlung von bösartigen Tumoren).

Jährlich werden ca. 1.600 – 1.800 Patienten stationär versorgt, im Bereich des Medizinischen Versorgungszentrums werden jährlich ca. 10 000 Patienten im ambulanten Umfeld behandelt.

Die Klinik verfügt über mordernste Diagnose- und Therapieverfahren und kooperiert eng mit dem Zentrum für Radioonkologie (Strahlentherapie) und dem Bereich für Palliativmedizin am Klinikum Osnabrück.

Tumorkonferenzen (Interdisziplinäres Tumorboard Klinikum Osnabrück, Darmzentrum Osnabrück DZO) und eine multidisziplinäre enge Zusammenarbeit mit allen Fachabteilungen des Hauses ermöglichen es, für jeden Patienten ein individuelles Behandlungskonzept zu erstellen.