A + A+ A++

SCHRIFTGRÖSSE ÄNDERN

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

  • [Strg] - [+] Schrift vergrößern
  • [Strg] - [-] Schrift verkleinern
  • [Strg] - [0] Schriftgröße Zurücksetzen

Aktuelle Informationen zum Coronavirus - Stand: 20.05.2020

Besuchsbeschränkungen und Veranstaltungsabsage zum Schutz unserer Patient*innen und Mitarbeitenden.

Informationen

BESUCHSVERBOT AUS DEM KREIS GÜTERSLOH

Dies gilt nicht für Besuche durch werdende Väter, durch Väter von Neugeborenen und durch Eltern und Sorgeberechtigte von Kindern auf Kinderstationen. Die Leitung der Einrichtung kann zudem Besuche durch nahestehende Personen von palliativmedizinisch versorgten Patientinnen und Patienten und von Patientinnen und Patienten, bei denen der Sterbeprozess eingesetzt hat, sowie Besuche im Rahmen der Sterbebegleitung durch ambulante Hospizdienste zulassen. Die Leitung hat zudem Besuche von gerichtlich bestellten Betreuerinnen und Betreuern sowie Richterinnen und Richtern in Betreuungsangelegenheiten, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Betreuungstellen, Verfahrenspflegerinnen und Verfahrenspflegern, Lehrkräften für den Krankenhausunterricht, Seelsorgerinnen, Seelsorgern, Geistlichen und Urkundspersonen sowie von Personen, die für den Betrieb der Einrichtung notwendig sind, zuzulassen; die Zulassung ist mit Auflagen zu verbinden, die die Gefahr einer Infektion vermindern. 

 

NOZ Sonderbeilage zum Coronavirus

BESUCHSVERBOT GELOCKERT

Liebe Besucherinnen und Besucher,

wir freuen uns, Ihnen den Besuch bei Ihren Angehörigen in vielen Bereichen wieder ermöglichen zu können. Im Notaufnahmezentrum inkl. Aufnahmestation und auf den Isolierstationen besteht unverändert das Besuchsverbot.

Zum Schutz unserer Patienten schreibt der Gesetzgeber ein Hygienekonzept vor:

  1. Analog zur Gastronomie müssen wir Kontaktdaten erfassen; diese werden nach Ablauf von 3 Wochen vernichtet.
  2. Vor Beginn des Besuches müssen Gesundheitsfragen beantwortet werden. Eine Fiebermessung ist Bestandteil des Hygienekonzeptes.
  3. Besuchszeit: Werktags 14.00-19.00 Uhr
    Am Samstag, Sonntag und an Feiertagen 10.00 – 19.00 Uhr
    Letzter Zutritt immer 18.00 Uhr
  4. Die Anzahl der Besucher pro Station muss aus Gründen des Infektionsschutzes begrenzt werden; am Empfang wird Ihnen ein Klemmbrett gegen ein Pfand (Personalausweis, Führerschein o. ä.) ausgehändigt. Wenn keine Klemmbretter mehr vorhanden sind, ist die aktuell maximal zulässige Besucheranzahl erreicht und Sie müssen warten, bis ein Besucher das Klinikum verlässt („System Einkaufswagen“).
  5. Es ist nur ein Besucher pro Patientenzimmer gestattet. Dies kann eventuell zu Wartezeiten auf der jeweiligen Station führen.
  6. Begleitpersonen von Besuchern sind nicht erlaubt.
  7. Die Besuchszeit ist auf 30 Minuten vor Ort beschränkt. Bitte halten Sie sich an diese Vorgabe, um anderen Patienten einen Besuch zu ermöglichen.
  8. Halten Sie sich bitte an die Hygieneregeln:
  • Konsequentes Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes
  • Händedesinfektion bei Betreten des Patientenzimmers
  • Bitte 1,5 Meter Abstand halten
  • Beim Verlassen des Zimmers erneute Händedesinfektion 

     9. Rückgabe des Klemmbretts am Empfang und Rückgabe des Pfands

ENDE DER MUNDSCHUTZ-NÄHAKTION

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten uns recht herzlich für Ihr Engagement und die großartige Unterstützung bei der Masken-Aktion im Klinikum Osnabrück bedanken. In der gesamten Zeit wurden mit Ihrer Unterstützung über 8.000 Masken genäht, von denen wir mehr als 2.850 Masken an unser Klinikum-Personal und über 5.150 Masken an Bürgerinnen und Bürger verteilen konnten.

Mit heutigem Datum beenden wir das Projekt.

Wir freuen uns sehr, dass das Projekt so viel Zuspruch gefunden hat und wir mit vielen Unterstützern vielen Menschen eine Freude bereiten konnten.

Bleiben Sie gesund und passen Sie auf sich auf. Wir wünschen Ihnen alles Gute.

HYGIENEREGELN

GEMEINSAM GEGEN CORONA

Wir freuen uns, dass viele Menschen bereit sind, andere Menschen oder Organisationen ehrenamtlich zu unterstützen. Sie brauchen auch Hilfe oder möchten gern andere Menschen unterstützen? Dann können Sie sich bei der Freiwilligen Agentur in Osnabrück melden. Die Freiwilligen Agentur koordiniert die Hilfsangebote.
Fragen dazu können Sie unter 0541 323-3105 stellen.


Flyer downloaden

Kontakt

Bei Fragen rund um die aktuelle Situation, die in den oberen Berichten nicht beantwortet werden konnten, wenden Sie sich gerne an die folgenden E-Mail-Adressen: 

krisenstab@klinikum-os.de

info@klinikum-os.de

 

BESUCHSSCHEIN

AKTUELLES

NACHFOLGEND EINIGE WICHTIGE INFORMATIONEN FÜR DIE WERDENDEN ELTERN UND ALLE KOLLEGINNEN UND KOLLEGEN

Auch in diesen schwierigen Zeiten stehen wir allen werdenden Eltern mit unserem gesamten Team der Geburtshilfe zur Seite. Wir sind gut vorbereitet und möchten Ihnen mitteilen, dass wir für Sie immer in der Klinik telefonisch und persönlich erreichbar sind. Nachfolgend möchten wir Sie kurz über unsere veränderten Prozesse informieren.

  • Unser Kreißsaal erlaubt aktuell eine Begleitperson für die Geburt. Wechselnde Begleitpersonen sind aber nicht erlaubt. 
  • Nach der Geburt erhält diese Begleitperson einen Passierschein, der dann den Besuch auf der Entbindungsstation in der Zeit von 15-18 Uhr ermöglicht. Auch den Wunsch nach einem Familienzimmer können wir aufgrund der strikten Hygienevorschriften nicht entsprechen.
  • Alle anderen Termine in der geburtshilflichen Ambulanz finden weiterhin statt. Dazu zählen Anmeldesprechstunde, Hebammenkreisssaalsprechstunde, Geburtsmodussprechstunde und vorstationäre Termine. Bitte kommen Sie zu diesen Terminen ohne Begleitpersonen und ohne Kinder. Um telefonische Terminvereinbarung wird gebeten.
  • Alle Vorträge im Rahmen der Elternschule aber auch die Infoabende sind auf weiteres abgesagt.
  • Geburts-und Rückbildungskurse finden in einem Online Format statt.
  • Beim Betreten des Kreißsaales erhalten Sie von uns einen Mundschutz, den Sie dann auch bitte bis zur Geburtsphase tragen sollten.
  • Das Kreißsaalteam ist für die Testung auf eine Covid-19-Infektion nicht zuständig. Bitte wenden Sie sich im Verdachtsfall an das zuständige Gesundheitsamt. 

Alle auf Corona positiv getesteten Schwangeren werden in einem isoliert-separaten Kreißsaalbereich versorgt, sodass der „normale“ Kreißsaalbetrieb davon unbeeinträchtigt ist.
 
Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihr Entgegenkommen zum Wohle aller.
Sobald es Veränderungen gibt, werden wir uns wieder an Sie wenden.


Bis dahin, bleiben Sie gesund,

Ihr Kreißsaalteam im  Klinikum Osnabrück

Bitte überprüfen Sie Ihre Cookies-Einstellungen.
YouTube-Videos können nur angesehen werden, wenn Sie allen Cookies zugestimmt haben.

#stayhome