• Osnabrücker Team gewann Wissenschaftspreis

    02.07.2019. Auf dem Sportorthopädischen Jahreskongress der deutschsprachigen Länder in Salzburg gewann das Team des Klinikums Osnabrück unter der Leitung von Priv.-Doz. Dr. Thilo Hotfiel den höchstdotiertesten Wissenschaftspreis 2019.

    Den Osnabrückern gelang weltweit zum ersten Mal der evidenzbasierte Nachweis der Wirksamkeit des so genannten PECH (Pause, Eis, Compression, Hochlagerung) Prinzips in der Erstversorgung von Sportverletzten.

    „Wir sind stolz auf diese Auszeichnung. Die außergewöhnliche Leistung dokumentiert einmal mehr die über nationale Grenzen hinaus bekannte hohe Versorgungsqualität von Sportverletzten im Klinikum Osnabrück“, so der Ärztliche Direktor Prof. Dr. Martin Engelhardt, der mit den leitenden Orthopäden der Deutschen Olympiamannschaft, Dr. Casper Grim, das Team im Klinikum führt.

     

    Bild: Prof. Dr. Martin Engelhardt, Ärztlicher Direktor und Chefarzt im Klinikum Osnabrück

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen Verstanden