A + A+ A++

SCHRIFTGRÖSSE ÄNDERN

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

  • [Strg] - [+] Schrift vergrößern
  • [Strg] - [-] Schrift verkleinern
  • [Strg] - [0] Schriftgröße Zurücksetzen
  • <p>HERZLICH<br /> WILLKOMMEN</p>

    HERZLICH
    WILLKOMMEN

  • <p>DER MENSCH<br /> IM MITTELPUNKT</p>

    DER MENSCH
    IM MITTELPUNKT

  • <p>MIT HERZ<br /> UND VERSTAND</p>

    MIT HERZ
    UND VERSTAND

zur Notaufnahme

Telefon: 0541 405-0
24 Std. / 365 Tage im Jahr für Sie da!

zur Notaufnahme

HERZLICH WILLKOMMEN

1811 wurde das Klinikum als Stadtkrankenhaus eröffnet.

Heute wird hier die höchste Versorgungsstufe in Medizin, Pflege und Therapie angeboten. Als erstes akademisches Lehrkrankenhaus der Westfälischen Wilhelms-Universität schult das Klinikum seit 1971 den medizinischen Nachwuchs. Die Aus-, Fort- und Weiterbildung aller Mitarbeitenden wird in der hauseigenen Akademie gefördert.

Über 2.200 Mitarbeiter haben im Klinikum Osnabrück ihren Arbeitsplatz und betreuen jährlich etwa 32.000 stationäre und 70.000 ambulante Patienten.

Rund um die Uhr – 365 Tage im Jahr.

 

kontakt


Infofilme


Aktuelles

Privatdozent Dr. Antonio B. Ernstberger ist neuer Chefarzt im Klinikum Osnabrück

Osnabrück, 12.11.2019. Das Klinikum Osnabrück hat einen neuen Chefarzt: Privatdozent Dr. Antonio B. Ernstberger ist neuer Chefarzt der Klinik für Unfall- und Handchirurgie im Klinikum Osnabrück.

Dr. Antonio Ernstberger ist seit dem 01.11.2019 verantwortlich für die Versorgung aller Verletzten – vom Patienten mit Gehirnerschütterung bis hin zum schwerstverletzten Polytrauma (multipel Verletzter) – am Klinikum Osnabrück.  Das Spektrum von Dr. Ernstberger umfasst dabei die gesamte konservative und operative Therapie aller Verletzungsarten an Armen und Beinen, sämtlichen Gelenken sowie der Wirbelsäule und des Beckens. Die Klinik umfasst zudem die Abteilung für Handchirurgie.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit Privatdozent Dr. Ernstberger einen Chefarzt für unser Haus gewinnen konnten, der über eine solch umfassende wissenschaftliche und praktische Expertise im Bereich der Unfall- und Handchirurgie verfügt“, so der Klinikum-Geschäftsführer Dr. Martin Eversmeyer.

Privatdozent Ernstberger ist Orthopädie und Unfallchirurg und führt die Zusatzbezeichnungen Spezieller Unfallchirurg, Notfallmedizin und Sportmedizin. Als ständiger D-Arzt Vertreter am Universitätsklinikum Regensburg leitete Ernstberger sehr erfolgreich die SAV-Rehamanagement-Sprechstunde.

Seine Laufbahn begann Ernstberger 1994 als Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Prof. Michael Nerlich am Universitätsklinikum Regensburg. 2001 erhielt er die Approbation. Zuletzt war er als Geschäftsführender Oberarzt der Klinik und Poliklinik für Unfallchirurgie am Universitätsklinikum Regensburg tätig. Ernstberger wirkt als Mitglied in diversen Arbeitsgruppen und Organisationen u.a. der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU), der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) und der Arbeitsgemeinschaft für Ostesynthesefragen (AO). Darüber hinaus ist der neue Chefarzt Autor zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen, Buchbeiträgen und Tagungsbänden. Die Forschungsschwerpunkte von Ernstberger sind die Verbesserung der Schwerstverletztenversorgung und die Unfallforschung. Sein Operationskatalog dokumentiert seine fundierte praktische Expertise.

Als Neuer im Chefarzt-Team erklärt Ernstberger: „Meine Passion, meine Berufung ist die Traumatologie. Ich freue mich, diese am Klinikum Osnabrück auf höchstem Niveau zu betreiben.“
Antonio Ernstberger wurde in Saarbrücken geboren, war Regensburger Domspatz, ist verheiratet und lebte bislang mit seiner Frau in Neutraubling bei Regensburg.


Veranstaltungen