Osnabrücker Lungenkrebszentrum

Herzlich willkommen im Osnabrücker Lungenkrebszentrum

Weltweit zählt der Lungenkrebs zu den häufigsten Tumorerkrankungen. Nur selten führen Symptome zu einer Früherkennung eines Tumors. Aber selbst bei fortgeschrittenen Tumoren kann heute die Anwendung kombinierter Therapiemethoden zum Behandlungserfolg führen.

Wichtig für die Behandlung von Lungenkrebs ist neben der möglichst frühzeitigen Erkennung die intensive Zusammenarbeit der verschiedenen Fachdisziplinen wie Thoraxchirurgie, Strahlentherapie und der internistischen Onkologie (Chemotherapie, zielgerichtete Therapie)

Um die Versorgungsqualität richtungweisend zu bessern, wurde das Osnabrücker Lungenkrebszentrum gegründet. In diesem Verbund von Experten ist eine multidisziplinäre Behandlung des Lungenkrebs nach den Leit- und Richtlinien nationaler und internationaler Fachgesellschaften sowie die Berücksichtigung modernster Therapieoptionen gewährleistet.

Neben der Abstimmung interdisziplinärer Therapiepläne in regelmäßigen Tumorkonferenzen werden für den einzelnen Patienten, wenn immer möglich, auch individuelle, zielgerichtete moderne molekulare Verfahren angewendet.

Gerade bei der Diagnose einer Lungenkrebserkrankung besteht häufig ein besonderer Bedarf an psychologischer Betreuung, nicht nur des Patienten, sondern auch seines sozialen Umfeldes. Jeder Patient hat daher die Möglichkeit zu einer individuellen psychoonkologischen Betreuung.

Die Behandlung von Lungenkrebserkrankungen durch multidisziplinäre Therapie hat am Klinikum Osnabrück eine lange Tradition. Wir werden auch künftig durch enge Kooperation mit allen Mitgliedern des Osnabrücker Lungenkrebszentrums die bestmögliche Behandlung für unsere Patienten sicherstellen.

Im Jahr 2011 wurde das Osnabrücker Lungenkrebszentrum von der Deutschen Krebsgesellschaft als zertifiziertes Lungenkrebszentrum anerkannt.