Pflegedirektion

Aktuelles/Veranstaltungen

Pilotprojekt „Auszubildende übernehmen eine Station“

Nach kurzer Vorbereitung startete das Pilotprojekt „Schüler übernehmen eine Station“ mit Auszubildenden der GKPS auf der Station der Klinik für Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie, Plastisch-Ästhetische Operationen. Ziel war es, Schülerinnen und Schülern praxisnah auf das Examen und den Berufsalltag vorzubereiten.

Zwei Wochen lang organisierten Auszubildende des kommenden Examenskurses eigenständig Patientenversorgung, Visitenbegleitung, Schüleranleitung, Kooperation und Koordination mit anderen Abteilungen sowie administrative Tätigkeiten wie beispielsweise Materialbestellung. Natürlich standen im Hintergrund stets erfahrene Pflegefachkräfte der Station bereit, um den Schülerinnen und Schülern bei Bedarf mit Rat und Tat und mit ihren Erfahrungen in diesem Spezialbereich zur Seite zu stehen. Erklärtes Ziel des Projektes war es aber, dass alle Aufgaben weitgehend selbstständig, gewissenhaft und verantwortungsvoll durch die Auszubildenden erledigt werden sollten.

„Dieses Ziel wurde definitiv erreicht“ berichtet Sandra Duarte, Stationsleiterin und Initiatorin des Projektes. Man kann diese zwei Wochen sicher als wichtige und praxisnahe Vorbereitung für das Examen und den sich anschließenden Berufsalltag bezeichnen. Verantwortung und Engagement werden so noch ganz anders erlebt, als dies im normalen Schüleralltag der Fall ist. Auch die Rückmeldung der beteiligten Schülerinnen und Schüler fiel durchweg positiv aus. „Eine sehr gute Erfahrung und ein Projekt, das auf jeden Fall fortgeführt werden sollte“ war die einhellige Meinung aller beteiligten Auszubildenden, die nach kurzer Vorbereitung schnell in ihre neue Rolle hineinwuchsen.

Ein besonderer Dank gilt CA Prof. Dr. Dr. Jänicke und den ärztlichen Kolleginnen und Kollegen der Abteilung sowie natürlich Sandra Duarte, die die kurzfristige Umsetzung durch ihre Unterstützung erst möglich gemacht haben.