klinikum-osnabrueck-pflege

Ausbildung Operationstechnische Assistenz

Die Tätigkeit in einer Operationsabteilung ist eine interdisziplinäre, multiprofessionelle Teamarbeit. Neben Chirurgen, Anästhesisten und Anästhesiepflege sind auch OTA´s sowie OP-Pflegepersonal wichtige Glieder eines OP-Teams und an den Prozessen der operativen Eingriffe verantwortlich beteiligt.

Bei dem Beruf Operationstechnische Assistentin/Assistent handelt es sich um einen speziell auf den Operationsdienst ausgerichteten medizinischen Assistenzberuf. Die Ausbildung basiert auf den Richtlinien der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) vom 19.02.2011.

Operationstechnischen Assistentin/Assistenten unterstützen die Ärzte während der Operation durch eine qualifizierte Instrumentation. Sie bereiten die benötigten Instrumente und Gerätschaften vor und sind ebenso für die notwendige und fachgerechte Entsorgung und Aufbereitung zuständig. Sie betreuen die Patienten vor, während und nach der Operation und leisten damit ihren Beitrag zu deren Sicherheit. Ebenso sind sie mitverantwortlich für die Einhaltung der Hygienebestimmungen sowie für einen zügigen und reibungslosen Ablauf des Eingriffs.

Zusätzlich zu der Tätigkeit im OP, sind operationstechnische Assistenten auch für Aufgaben in Funktionsbereichen, Ambulanzen, Endoskopischen Abteilungen und der Zentralsterilisation ausgebildet.

Die praktische Ausbildung findet hauptsächlich im Zentral-OP unserer Klinik statt ebenso wie die Einsätze in den Funktionsbereichen, in der Ambulanz und der Zentralen Sterilgutaufbereitungsabteilung.

Sie möchten sich bei uns bewerben?

Hier erhalten Sie alle erforderlichen Informationen.

Ansprechpartner:

Wolfgang Göcke
Leitung OP –Pflege
Telefon: 0541 405-9460
Email: wolfgang.goecke@klinikum-os.de

Daniel Engel, Lisa Kleinheider, Yvonne Runde
Koordinatoren für die OTA Ausbildung
Tel.: 0541 405 – 9400