Klinik für Neurologie und neurologische Frührehabilitation

Sozialdienst in der Neurologischen Frührehabilitation

Unser Beratungsangebot umfasst:

  • die psycho-soziale Intervention: Gesprächsangebote für die Patienten und die Familie, Krankheitsverarbeitung, Erarbeitung einer Zukunftsperspektive, familiäre Probleme.
  • die soziale Sicherung: Vorsorgevollmachten, BetreuungsangelegenheitenPatiententestament, Wohnungsangelegenheiten, unversorgte Angehörige.
  • die wirtschaftliche Sicherung : Lohnfortzahlung, Krankengeld, ALG I und II, Grundsicherung, Rente, Schwerbehinderung und Pflegeversicherungsleistungen, Hilfe zur Pflege.
  • die ambulante Nachsorge: häusliche Pflege, Pflegedienstvermittlung, teilstationäre Pflege, Essen auf Rädern, Hausnotruf, Haushaltshilfen, Behindertenfahrdienst.
  • die stationäre Nachsorge: Beratung Vermittlung, und Organisation von Pflegeheimunterbringungen, Hospizpflege, Palliativpflege.
  • die Medizinische Rehabilitation: stationäre und ambulante Reha (AHB), Begleitperson, ambulante Badekur.

Unser vorrangiges Ziel im Sozialdienst ist die ausführliche individuelle Beratung, wobei Ihre Wünsche und Ziele grundlegend sind. Soweit es möglich ist, möchten wir Ihnen Unterstützung für ein selbstbestimmtes Leben mit hoher Selbständigkeit ermöglichen.

Mitarbeiterinnen

Mechthild Feldkamp
Dipl. Soz-Pädagogin /arbeiterin
Zi. 178
Telefon: 0541 4051422
Telefax: 0541 4051422
E-Mail: mechthild.feldkamp@klinikum-os.de

Elisabeth Postina
Dipl.-Pädagogin
Zi. 177
Telefon: 0541 4051425
Telefax: 0541 4051425
E-Mail: elisabeth.postina@klinikum-os.de

Die Aufgabe des Sozialdienstes ist es die ärztliche, pflegerische und therapeutische Versorgung zu ergänzen.

Wir stehen Ihnen während des Aufenthaltes in der Neurologischen Frührehabilitation mit unserem Beratungsangebot in allen sozialen Fragen zur Seite.

Wir klären mit Ihnen die weitere Versorgung und begleiten Sie und Ihre Angehörigen bei der Entscheidungsfindung.