A + A+ A++

SCHRIFTGRÖSSE ÄNDERN

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

  • [Strg] - [+] Schrift vergrößern
  • [Strg] - [-] Schrift verkleinern
  • [Strg] - [0] Schriftgröße Zurücksetzen
Arzt macht sich Notzizen während Psychologie-Sitzung mit PatientenArzt macht sich Notzizen während Psychologie-Sitzung mit Patienten

NEUROPSYCHOLOGIE

Die Neuropsychologie ist eine Arbeitsrichtung der Psychologie, die sich als interdisziplinäre Wissenschaft versteht. Zum Gegenstandsbereich der Neuropsychologie gehören Fragen nach den Zusammenhängen zwischen den biologischen Funktionen des Gehirns und dem Verhalten und Erleben, unter anderem in den Bereichen Wahrnehmung, motorische Geschicklichkeit, Aufmerksamkeit, Lernen, Gedächtnis, Sprache und Denken, aber auch im Hinblick auf die Wahrnehmung und den Ausdruck von Emotionen und Sozialverhalten.

Die Klinische Neuropsychologie befasst sich mit der Diagnostik und der Behandlung von Störungen der höheren Hirnleistung. In interdisziplinärer Zusammenarbeit, insbesondere mit Neurologen, Physio- und Ergotherapeuten und Logopäden, ist das wesentlichste Ziel der Klinischen Neuropsychologie die Erfassung von kognitiven Störungen durch eine ausführliche Diagnostik. Diese bildet die Grundlage für eine gezielte Behandlung. In der Regel sind bei hirngeschädigten Patienten nicht alle Systeme gleichermaßen betroffen, so dass neben der Diagnostik und der Behandlung der Defizite, auch die gezielte Förderung von Ressourcen eine wichtige Rolle in der neuropsychologischen Therapie spielt.

Jede neuropsychologische Therapie basiert auf einer differenzierten Diagnostik und Analyse des individuellen Störungsmusters.

Hauptziele
  • Die Wiedererlangung der Selbstständigkeit
  • Die soziale und berufliche Wiedereingliederung

Die Therapie basiert auf den Rehabilitationsprinzipien der Restitution (Wiederherstellung einer Funktion), Kompensation (Erlernen von Ersatzstrategien unter Nutzung noch vorhandener Funktionen) und Adaptation (Anpassung der Umwelt an die neue Situation des Patienten).

Leistungsspektrum
  • Diagnostik und Therapie von Störungen kognitiver Funktionen wie z.B.: Aufmerksamkeit, Gedächtnis, Wahrnehmung, Planen und Problemlösen oder Denken, Störungen im Verhalten und emotionalen Erleben nach Erkrankungen oder Verletzungen des Gehirns
  • Unterstützung und psychotherapeutische Begleitung von Patienten im Umgang mit
  • Erkrankungs- und Verletzungsfolgen
  • Beratung von Angehörigen
  • Entspannungstherapie

Neben der stationären Behandlung bietet die Abteilung für Neuropsychologie auch eine ambulante Versorgung z.B. zur Abklärung von Gedächtnisstörungen unklarer Ursache oder bei Verdacht auf eine dementielle Erkrankung.

Darüber hinaus können neuropsychologische Gutachten z.B. für Renten- und Unfallversicherungen, Berufsgenossenschaften oder Gerichte erstellt werden.

Kontakt

Neurologische Klinik

Klinik für Neurologie und Neurologische Frührehabilitation
Am Finkenhügel 1
49076 Osnabrück

Sekretariat Neurologie und Privatambulanz Prof. Dr. med. Florian Stögbauer
Telefon: 0541 – 405 6501
Telefax: 0541 – 405 6599
E-Mail: neurologie@klinikum-osnabrueck.de

Sekretariat Neurologische Frührehabilitation
Telefon: 0541 – 405 6521
Telefax: 0541 – 405 6519
E-Mail: neurologie.fruehreha@klinikum-os.de

 

 

AMBULANZEN

Privatambulanz Prof. Dr. med. Florian Stögbauer
Sekretariat Frau Herbold / Frau Stelzl
8:00 – 16:00 Uhr
0541 – 405 6501

MVZ Neurologie
8:00 – 12:00 Uhr 
0541 - 405 6555
mvz.neurologie@klinikum-os.de

  • Sprechstunde Epilepsie 
    (Priv.-Doz. Dr. med. Christoph Kellinghaus, Helen Stromberg)

  • Sprechstunde Neuroimmunologie / Multiple Sklerose 
    (Dr. med. Susanne Windhagen, Dr. med. Bettina Gräfe)

  • Sprechstunde Parkinson-Syndrome und andere Bewegungsstörungen 
    (Dr. med. Michael Nagel) 

  • Sprechstunde Neurovaskuläre Erkrankungen (Dr. med. Lars Krause)

Sprechstunde Neuroonkologie in Kooperation mit Klinik für Neurochirurgie
Mo 9:00 – 12:00, 14:00 – 16:00 Uhr
Di 14:00 – 16:00 Uhr
Mi 8:00 – 12:00, 14:00 – 16:00 Uhr
Do 14:00 – 15:00 Uhr

Neuromuskuläre Sprechstunde
(Ermächtigungsambulanz)

Dr. med. Frank Neumann 
0541 – 405 6501

Schluckambulanz (Ermächtigungsambulanz)
Terminvereinbarung: 0541 – 4056552
Dienstag und Donnerstag 15:00 – 16:00 Uhr

Prof. Dr. med. Rainer Dziewas
Terminvereinbarung: 
0541 – 405 6552 oder – 405 6501
Dienstag und Donnerstag 15:00 – 16:00 Uhr

STATIONEN

Station 09.1 – Neurologische Station
0541 – 405 109100

Station 09.2 – Neurologische Station
0541 – 405 109200

Station 09.2 IMC –Neurologische Frührehabilitation, Intensivpflege
0541 – 405 109201

Station 19.1 – Schlaganfalleinheit (Stroke Unit) 
0541 – 405 119100

Station 19.2 – Neurologische Intensivmedizin
0541 – 405 119200

Station 39 – Neurologische Frührehabilitation
0541 – 405 139000

GEPLANTE AUFNAHMEN

Frau Katharina Meyer
Frau Stefanie Meyer
8:00 – 16:00 Uhr 

Telefon: 0541 – 405 4235
Fax: 0541 – 405 9967

FUNKTIONSBEREICHE
DIAGNOSTIK

Neurologische Diagnostik
0541 – 405 6570

  • Elektroenzephalographie (EEG)
  • Evozierte Potentiale (EP)
  • Elektromyographie (EMG)
  • Elektroneurographie (NLG)
  • Duplex-/Dopplersonographie (Ultraschall)

Endoskopische Schluckdiagnostik (FEES)
0541 – 405 6552
Terminvereinbarung Dienstag und Donnerstag von 15 – 16 Uhr

THERAPIE

über Sekretariat Neurologische Frührehabilitation
0541 – 405 6522

EPILEPSIE

Epilepsiezentrum Münster-Osnabrück
Standort Osnabrück
Tel.: 0541/405-6501
Fax: 0541/405-6599
E-Mail: neurologie@klinikum-os.de

Um unseren Zuweisern eine einfache und schnelle Kontaktaufnahme zu erlauben, haben wir ein Epilepsie-Telefon für zuweisende Ärzte eingerichtet. Unter der Telefonnummer 0541/405-6576 kann der behandelnde Hausarzt oder Neurologe mit einem epilepsie-erfahrenen Arzt Kontakt aufnehmen, um einen Patienten für eine stationäre Aufnahme anzumelden.

MZEB

Medizinisches Zentrum für Erwachsene mit Behinderung
Montag – Freitag: 8.30 Uhr – 13.30 Uhr
Telefon: 0541 / 405 – 4500
E-Mail: mzeb@klinikum-os.de

Neurologische Intensivmedizin

Wir bieten auswärtigen Kolleginnen und Kollegen unter der Telefonnummer 0541 / 405-119 222

eine 24/7 Arzt-zu-Arzt Hotline für Anfragen/Verlegungen auf unsere neurologische Intensivstation (inklusive Anfragen zur Frührehabilitation intensivmedizinisch betreuter Patienten) an.

Ansprechpartner

Lutz Wetzig (Dipl.-Psych.)

Ltg. Neuropsychologie
Psychologischer Psychotherapeut PKN
Klinischer Neuropsychologe GNP/PKN
Telefon: 0541 4056536
Telefax: 0541 4056519
E-Mail: Lutz.Wetzig@klinikum-os.de

Norbert Thane (Dipl.-Psych.)

Klinischer Neuropsychologe GNP
Telefon: 0541 4056543
Telefax: 0541 4056519
E-Mail: Norbert.Thane@klinikum-os.de

Elena Dornekott (Psychologin M. Sc.)

Klinische Neuropsychologie GNP
Telefon: 0541 4056538
E-Mail: Elena.Dornekott@klinikum-os.de