A + A+ A++

SCHRIFTGRÖSSE ÄNDERN

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

  • [Strg] - [+] Schrift vergrößern
  • [Strg] - [-] Schrift verkleinern
  • [Strg] - [0] Schriftgröße Zurücksetzen

Parkinsonsyndrome und andere Bewegungsstörungen

Parkinson-Syndrome und andere Bewegungsstörungen

Bewegungsstörungen umfassen eine Vielzahl von unterschiedlichen Krankheiten, häufige Formen sind die Parkinsonkrankheit und der essentielle Tremor. Symptome können Bewegungsverarmung (Hypokinese), ein Übermaß an Bewegung (Hyperkinese), verkrampfte Bewegungen (Dystonie) oder ein Zittern (Tremor) sein. Am Klinikum Osnabrück werden alle Formen der neurologischen Bewegungsstörungen sowohl ambulant als auch stationär behandelt. Hierzu zählen unter anderem:

  • Morbus Parkinson bzw. Idiopathisches Parkinson-Syndrom
  • Atypische Parkinson-Syndrome (Multisystematrophie, Progressive supranukleäre Blickparese, Kortikobasale Degeneration, Demenz vom Lewy-Körperchen-Typ)
  • Tremor-Syndrome
  • Dystonien
  • Gangstörungen (z.B. vaskulär, Normaldruckhydrocephalus)
  • Myoklonus
  • Chorea
  • Ataxie
  • Hereditäre spastische Spinalparalyse
  • Hemispasmus facialis

Leistungen

Im Rahmen der stationären und ambulanten Betreuung bieten wir Ihnen:

  • Parkinson-Komplexbehandlungen Flyer downloaden
  • Frühdiagnostik und Differentialdiagnostik des idiopathischen Parkinson-Syndroms
  • Differenzierte Therapie motorischer und nicht-motorischer Symptome
  • Indikationsstellung für Pumpentherapien mit Apomorphin oder L-Dopa
  • Nachbetreuung und Therapieoptimierung von Patienten mit Pumpentherapien
  • Indikationsstellung für die tiefe Hirnstimulation
  • Nachbetreuung und Therapieoptimierung von Patienten mit tiefer Hirnstimulation
  • Endoskopische Evaluation Parkinson-bedingter Schluckstörungen
  • Indikationsstellung für PEG-Anlage bei Parkinson-Patienten mit Schluckstörungen
  • Diagnostik und Therapie atypischer Parkinson-Syndrome, z.B. Multisystematrophie oder Progressive supranukleäre Paralyse
  • Diagnostik und Therapie anderer Bewegungsstörungen, z. B. Dystonien
  • Botulinumtoxie-Therapie

Kontakt

Sprechstunde Parkinson-Syndrome und andere Bewegungsstörungen

für Privatpatienten:
Prof. Dr. T. Warnecke – nach Vereinbarung

für gesetzlich versicherte Patienten:
Dr. med. Michael Nagel
Mo, Mi 8:30 bis 11:00 Uhr, Mo, Mi, Do 14:00 bis 16:00 Uhr)

 

Neurologische Klinik

Klinik für Neurologie und Neurologische Frührehabilitation
Am Finkenhügel 1
49076 Osnabrück

Sekretariat Neurologie
Telefon: 0541 – 405 6501 (PD Dr. Kellinghaus, Ambulanz Prof. Stögbauer)
0541 – 405-6522 (Prof. Dr. Dziewas, Prof. Dr. Warnecke)
Telefax: 0541 – 405 6599
E-Mail: neurologie@klinikum-osnabrueck.de

Sekretariat Neurologische Frührehabilitation
Telefon: 0541 – 405 6521
Telefax: 0541 – 405 6519
E-Mail: neurologie.fruehreha@klinikum-os.de

 

 

AMBULANZEN

Privatambulanz Prof. Dr. Dziewas:
Schwerpunkt neurovaskuläre Erkrankungen und Schluckstörungen
Terminvereinbarung:
0541/405-6522

Privatambulanz PD Dr. Kellinghaus
Schwerpunkt Epilepsie und andere Anfallserkrankungen
Terminvereinbarung:
0541/405-6555 (MVZ Neurologie)

Privatambulanz Prof. Dr. Warnecke
Schwerpunkt Parkinson-Syndrome und andere Bewegungsstörungen
Terminvereinbarung: 0541/405-6522

Privatambulanz Prof. Dr. med. Florian Stögbauer
Terminvereinbarung:
0541 – 405 6501

MVZ Neurologie (Alle Kostenträger)
8:00 – 12:00 Uhr 
0541 - 405 6555
mvz.neurologie@klinikum-os.de

  • Sprechstunde Epilepsie  und andere Anfallserkrankungen
    (Priv.-Doz. Dr. med. Christoph Kellinghaus, Helen Stromberg)
  • Sprechstunde Neuroimmunologie / Multiple Sklerose 
    (Dr. med. Susanne Windhagen, Dr. med. Bettina Gräfe)
  • Sprechstunde Parkinson-Syndrome und andere Bewegungsstörungen 
    (Dr. med. Michael Nagel) 
  • Sprechstunde Neurovaskuläre Erkrankungen
    (Dr. med. Lars Krause)
  • Sprechstunde Neuroonkologie in Kooperation mit Klinik für Neurochirurgie

Neuromuskuläre Sprechstunde
(Ermächtigungsambulanz Dr. Frank Neumann)

0541 – 405 6501

Schluckambulanz (Ermächtigungs-ambulanz Prof. Dr. Dziewas)
Terminvereinbarung: 0541 – 4056552
Dienstag und Donnerstag 15:00 – 16:00 Uhr

STATIONEN

Station 09.1 – Neurologische Station
0541 – 405 109100

Station 09.2 – Neurologische Station
0541 – 405 109200

Station 09.2 IMC –Neurologische Frührehabilitation, Intensivpflege
0541 – 405 109201

Station 19.1 – Schlaganfalleinheit (Stroke Unit) 
0541 – 405 119100

Station 19.2 – Neurologische Intensivmedizin
0541 – 405 119200

Station 29.2 – Zentrum für Parkinson und Bewegungsstörungen
0541 – 405-129200

Station 39 – Neurologische Frührehabilitation
0541 – 405 139000

GEPLANTE AUFNAHMEN

Frau Katharina Meyer
Frau Stefanie Meyer
8:00 – 16:00 Uhr 

Telefon: 0541 – 405 4235
Fax: 0541 – 405 9967

FUNKTIONSBEREICHE
DIAGNOSTIK

Neurologische Diagnostik
0541 – 405 6570

  • Elektroenzephalographie (EEG)
  • Evozierte Potentiale (EP)
  • Elektromyographie (EMG)
  • Elektroneurographie (NLG)
  • Duplex-/Dopplersonographie (Ultraschall)

Endoskopische Schluckdiagnostik (FEES)
0541 – 405 6552
Terminvereinbarung Dienstag und Donnerstag von 15 – 16 Uhr

THERAPIE

über Sekretariat Neurologische Frührehabilitation
0541 – 405 6522

EPILEPSIE

Epilepsiezentrum Münster-Osnabrück
Standort Osnabrück
Tel.: 0541/405-6501
Fax: 0541/405-6599
E-Mail: neurologie@klinikum-os.de

Um unseren Zuweisern eine einfache und schnelle Kontaktaufnahme zu erlauben, haben wir ein Epilepsie-Telefon für zuweisende Ärzte eingerichtet. Unter der Telefonnummer 0541/405-6576 kann der behandelnde Hausarzt oder Neurologe mit einem epilepsie-erfahrenen Arzt Kontakt aufnehmen, um einen Patienten für eine stationäre Aufnahme anzumelden.

MZEB

Medizinisches Zentrum für Erwachsene mit Behinderung
Montag – Freitag: 8.30 Uhr – 13.30 Uhr
Telefon: 0541 / 405 – 4500
E-Mail: mzeb@klinikum-os.de

Neurologische Intensivmedizin

Wir bieten auswärtigen Kolleginnen und Kollegen unter der Telefonnummer 0541 / 405-119 222

eine 24/7 Arzt-zu-Arzt Hotline für Anfragen/Verlegungen auf unsere neurologische Intensivstation (inklusive Anfragen zur Frührehabilitation intensivmedizinisch betreuter Patienten) an.

Team

Prof. Dr. Tobias Warnecke

Chefarzt der Klinik für Neurologie und neurologische Frührehabilitation
Schwerpunkt Parkinsonsyndrome und neurodegenerative Erkrankungen
Parkinsonzentrum PaMOS

Dr. M. Nagel

Oberarzt Allgemeinneurologie / Bewegungsstörungen

B. Ostermann

Oberärztin Allgemeinneurologie

Lena Braackmann

Stationsleitung

Svea Jana Wittenberg

Physiotherapie

Lena Hollah

Logopädie

Leonie Frye

Parkinson Nurse

Annika Faust

Parkinsonassistentin

Kristina van Eyck

Ergotherapie

Norbert Thane

Neuropsychologie

Sandra Meyer

Physiotherapie

Alexander Krone

Ergotherapie

Elke Rickling

Sozialdienst