A + A+ A++

SCHRIFTGRÖSSE ÄNDERN

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

  • [Strg] - [+] Schrift vergrößern
  • [Strg] - [-] Schrift verkleinern
  • [Strg] - [0] Schriftgröße Zurücksetzen

Klinik für Neurologie und neurologische Frührehabilitation

Willkommen in der Klinik für Neurologie

Herzlich willkommen!

Auf unserer Homepage haben Sie die Möglichkeit, sich über die Klinik für Neurologie mit Ihren Mitarbeitern, Aufgaben und Abläufen und vielem weiteren, was mit der Klinik zu tun hat, zu informieren.

Die Neurologische Klinik des Klinikums Osnabrück
Die Leitung der Neurologische Klinik erfolgt durch Chefarzt Prof. Dr. F. Stögbauer.
Die Gesamtklinik ist unterteilt in die Sektion „Neurovaskuläre Medizin und neurologische Intensivmedizin“ (Leitung Prof. Dr. F. Stögbauer), die Sektion „Neurologische Akutklinik“ (Leitung PD Dr. C. Kellinghaus) sowie in die Sektion für „Neurologische Frührehabilitation“ (Leitung Dr. P. Küpper, M.Sc.).
Darüber hinaus werden Spezialambulanzen für bestimmte Krankheitsbilder und die Privatambulanz angeboten. Angegliedert ist das überregionale Zentrum für Erwachsene mit Behinderungen (MZEB) sowie die neurologisch ambulante Versorgung im MVZ am Klinikum sowie im MVZ Hagen a.T.W..

Alle Sektionen und Teilbereiche der Neurologischen Klinik befinden sich in einem großzügigen Neubau direkt am Standort Finkenhügel oder in unmittelbarer Nähe.

Die Neurologische Akutklinik verfügt derzeit über 78 Betten. Davon entfallen 20 Betten auf unsere überregionale Stroke Unit/Überwachungsstation sowie 10 Betten auf die Neurologische Intensivstation. Unter dem gemeinsamen Dach ist auch das zertifizierte Epilepsiezentrum (EMOS Epilepsiezentrum Münster Osnabrück, Standort Osnabrück) integriert.

Jährlich werden über 4000 Patienten stationär behandelt, davon über 1400 Patienten mit Schlaganfällen auf der einzigen überregional zertifizierten Stroke Unit im Landkreis Osnabrück.  Diese führt damit das höchste Zertifikat der Deutschen-Schlaganfall-Gesellschaft (DSG) und wurde darüber hinaus zum 01.01.2019 durch das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung als eines von drei landesweit Neurovaskulären Schlaganfallzentren mit überregionaler Netzwerkstruktur ausgezeichnet.

Die Sektion Neurologische Frührehabilitation unterteilt sich in 25 Betten der Phase-B und 13 Betten der Phase-C Rehabilitation. Für 9 schwer erkrankte Patienten stehen Betten auf der Neurologischen Intermediate Care Station für die Rehabilitation zur Verfügung. Ergänzend werden nach Bedarf bis zu 3 Betten auf der neurologischen Intensivstation belegt.

Die Klinik verfügt über modernste apparative Diagnostik. In Zusammenarbeit mit der Radiologischen Klinik des Hauses steht das gesamte Spektrum der diagnostischen und interventionellen Neuroradiologie zur Verfügung (Computertomographie, Kernspintomographie, Angiographie). Die enge neurochirurgische Kooperation ist gewährleistet.
Das Team der Neurologischen Klinik wird durch erfahrene Physiotherapeuten, Logopäden, Ergotherapeuten und Neuropsychologen auf sämtlichen Ebenen der Akutbehandlung sowie der Rehabilitation ergänzt.

Durch die direkte Integration von Akutneurologie, Neurologischer Intensivmedizin, Neurologischer Frührehabilitation sowie enge Zusammenarbeit mit der Abteilung für Geriatrie ist eine individuelle und optimale Diagnose, Therapie und Rehabilitation sämtlicher neurologischer Erkrankungen in unseren neuen und modernen Räumlichkeiten möglich.