headerbild_klinik_iv

Logopädie

20170529_geriatrie_gruppen_08

Die Logopädie befasst sich in der Geriatrie vorrangig mit Einschränkungen

  • der Sprache (Aphasie),
  • des Sprechens, der Stimmfunktion (Dysarthrophonie) und
  • des Schluckens (Dysphagie), aufgrund vaskulär-degenerativer Erkrankungen (Schlaganfall, M. Parkinson u. a.).

Bedarfsorientiert werden folgende Therapiebereiche angeboten:

  1. Dysarthrophonietherapie: Verbesserung der Aussprache und der Stimmfunktion
  2. Aphasietherapie: u.a. nach MODAK, MIT, PACE
    • Verbesserung der Kommunikationsfähigkeit in Schrift und Sprache Lesen – Schreiben – Sprechen
    • Erarbeiten von Kommunikationsstrategien im sozialen Umfeld
    • Einsatz von Kommunikationshilfen

Erhalt oder Ermöglichen einer alltäglichen Verständigung mit anderen Menschen!

  1. Dysphagietherapie: u. a. nach F.O.T.T., PNF
    • Anbahnung der Schluckfunktion
    • Essensbegleitung und Schlucktraining
    • Festlegung der Koststufe
    • Angehörigenberatung zur Umsetzung im häuslichen Umfeld

Erhalt der täglichen Einnahme von Mahlzeiten zur Verbesserung der Lebensqualität!

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen Verstanden