headerbild_klinik_iv

Ergotherapie

„Wiedererlangen oder Stabilisierung der Selbständigkeit in Alltagsaktivitäten, um eine Teilhabe am täglichen Leben zu ermöglichen.“

20170529_geriatrie_gruppen_07

Dies ist oberstes Ziel aller hochmotivierten Mitarbeiter der Ergotherapie, für die die Ziele und Wünsche des Patienten die Basis der Therapieplanung bilden. Folgende Teilbereiche des täglichen Lebens werden hierbei erfasst:

  • Waschen, Anziehen, Duschen
  • Mobilität in der Wohnung u./o. außerhalb, z.B. zum Einkaufen
  • Toilettengang
  • Erfassen von Stimmung und kognitiven Leistungen
  • Alltagsstrukturierung
  • Sicherheit im Alltag, z.B. Küchenbereich, Einkaufen

Um die Selbständigkeit zu optimieren und den Alltag sicher zu gestalten, werden benötigte Hilfsmittel angepasst und der sichere Umgang damit geschult.

Sensomotorisch-perzeptive Störungen nach zerebraler Schädigung

Eine hochqualifizierte neurophysiologische Behandlung von Folgezuständen nach Schädigung des zentralen Nervensystems (z. B. Schlaganfall, Hirnblutung) ist die zweite Hauptdomaine der Ergotherapie.

Anerkannte Therapieverfahren kommen zum Einsatz:

  • Kognitiv-perzeptive Behandlung nach Perfetti
  • Neurophysiologische Behandlung nach Bobath
  • Schulter-, Arm-, Handtraining
  • Spiegeltherapie (Imaginationstraining)
  • Neuropsychologisches Training

Die Therapie erfolgt im abgestimmten 24-h-Konzept mit dem gesamten geriatrischen Team.

Für spezielle Behandlungsansätze müssen hierbei sehr gezielte Verfahren zur Verfügung stehen, um strukturierte Behandlungen zu planen und Behandlungsverläufe abzubilden.

Therapieangebote Ergotherapie

  • Sensomotorisch-perzeptive Therapie
  • Motorisch funktionelle Behandlung
  • Neurophysiologisches Training im Alltag
  • Wasch- und Anziehtraining
  • Esstraining
  • Haushalts- und Kochtraining
  • Wohnraumanpassung und -beratung
  • Hilfsmittelanpassung, -erprobung, -anleitung
  • Anleitung zur Eigentherapie
  • Angehörigenanleitung in Lagerungs- und Mobilisationstechniken sowie Möglichkeiten zur Tagesstrukturierung.
  • Empfehlung zur therapeutischen Weiterbehandlung

Das Fortbildungsspektrum der Ergotherapeuten umfasst folgende Themen:

  • Grundkurs / Aufbaukurs Bobath
  • Neuropsychologische Störungsbilder
  • Perfetti
  • Therapie bei Demenz
  • Therapie bei Parkinson-Symptomatik
  • Palliativ Care
  • Arm-Assessment- Testverfahren
  • Kinästhetics
  • HODT
  • Affolter-Einführung

Die wissenschaftliche Orientierung der Tätigkeit wird unterstrichen durch den Akademisierungsgrad der Mitarbeiter: 1 MA mit Abschluss Bachelor Sc Ergotherapie. MA der Ergotherapie beteiligen sich aktiv an internen und externen Fort- und Weiterbildungsangeboten.

20170529_geriatrie_einzelmotive_02

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen Verstanden