Karriere

PJ in der Röntgen- und Strahlenklinik

Die Ausbildung von Studenten im Rahmen des Praktischen Jahres in der Röntgen- und Strahlenklinik ist bei der Universität Münster beantragt.

1. Ziel der Ausbildung
Indikationsstellung, technische Durchführung, Befundung von radiologischen Untersuchungen unter Supervision von Radiologen, Erwerb von Grundkenntnissen im Strahlenschutz.

2. Organisation
Rotation in die organisatorischen Funktionsbereiche:
– konventionelle Radiographie, Mammographie, Durchleuchtung
– Sonographie und Computertomographie
– MR-Tomographie
– Angiographie.
Optional besteht die Möglichkeit für eine ergänzende Ausbildung in der Nuklearmedizin sowie in benachbarten Disziplinen für Spezialuntersuchungen (z. B. Dopplersonographie der Halsgefäße). Auch in der kooperierenden Praxis für Strahlentherapie ist ein ergänzender Ausbildungsabschnitt möglich.

3. Lehrangebote
Teilnahme an sämtlichen Röntgen- und Zentrumsbesprechungen sowie an internen und externen Fortbildungsveranstaltungen. Wöchentliches Radiologie-PJ-Seminar mit Fallbesprechungen. Erlernen spezieller Fähigkeiten, wie z. B. arterieller Punktionen sowie minimalinvasiver Gewebeentnahmen. Optional besteht die Möglichkeit zur Mitarbeit im Nachtdienst.

4. PJ-Koordinator der Klinik
Chefarzt Prof. Dr. med. B. Tombach

Daten & Fakten
Untersuch./a:ca. 85.000
Interdisziplinär zertifiziertes Gefäßzentrum

Kontakt
Sekretariat 0541 405-7501
radiologie@klinikum-os.de