A + A+ A++

SCHRIFTGRÖSSE ÄNDERN

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

  • [Strg] - [+] Schrift vergrößern
  • [Strg] - [-] Schrift verkleinern
  • [Strg] - [0] Schriftgröße Zurücksetzen
++++ BESUCHSVERBOT GELOCKERT++++ VERANSTALTUNGEN ABGESAGT ++++
  • <p>HERZLICH<br /> WILLKOMMEN</p>

    HERZLICH
    WILLKOMMEN

  • <p>DER MENSCH<br /> IM MITTELPUNKT</p>

    DER MENSCH
    IM MITTELPUNKT

  • <p>MIT HERZ<br /> UND VERSTAND</p>

    MIT HERZ
    UND VERSTAND

zur Notaufnahme

Telefon: 0541 405-0
24 Std. / 365 Tage im Jahr für Sie da!

zur Notaufnahme

Alle Informationen zum aktuellen Coronavirus.

Was Sie wissen müssen:

Damit unsere Patienten*innen, Besucher*innen und Mitarbeiter*innen immer alle akutellen Informationen zum Coronavirus haben, haben wir an dieser Stelle alle Informationen, Beiträge und Aktionen für Sie gesammelt. 

Coronavirus - weitere Informationen


HERZLICH WILLKOMMEN

1811 wurde das Klinikum als Stadtkrankenhaus eröffnet.

Heute wird hier die höchste Versorgungsstufe in Medizin, Pflege und Therapie angeboten. Als erstes akademisches Lehrkrankenhaus der Westfälischen Wilhelms-Universität schult das Klinikum seit 1971 den medizinischen Nachwuchs. Die Aus-, Fort- und Weiterbildung aller Mitarbeitenden wird in der hauseigenen Akademie gefördert.

Über 2.450 Mitarbeiter haben im Klinikum Osnabrück ihren Arbeitsplatz und betreuen jährlich etwa 34.500 stationäre und 75.000 ambulante Patienten.

Rund um die Uhr – 365 Tage im Jahr.

 

kontakt


Infofilme


Aktuelles

Osnabrück, 09.08.2019. Großen Anklang hat jetzt der Vortrag „Es drückt der Schuh – Hallux Valgus und Krallenzehen“ von Dr. Manaf Alchahaf  von der Klinik für Orthopädie und Sportmedizin des Klinikums Osnabrück gefunden. Bei der Veranstaltung in der Klinikums-Reihe „Gesundheitsabende“ waren rund 100 Zuhörer dabei, die von dem Experten für Fußchirurgie eingängig aufbereitete Informationen über die Ursachen und Behandlung von Zehenfehlstellungen aus erster Hand erhielten.

In dem zweigeteilten Vortrag sprach der Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie zunächst über die häufig als Folge eines Spreizfußes auftretende Hallux Valgus-Zehenfehlstellung und ging dann im zweiten Teil auf die sogenannten Krallenzehen ein. Alchahaf erläuterte neben den Ursachen und dem typischen Verlauf bei solchen Beschwerden auch die Therapiemöglichkeiten. Dabei wurden jeweils die konservativen und die operativen Methoden gegenübergestellt.

Viele Zuhörer nutzten die Möglichkeit, Alchahaf nach den Vorträgen noch weitergehende Fragen zu stellen. „Ich freue mich sehr darüber, dass unser Vortrag einen so guten Anklang gefunden hat. Solche Zehenfehlstellungen kommen häufig vor und sind sehr schmerzhaft für die Betroffenen. Und es herrscht oftmals große Unsicherheit, was die Behandlungsentscheidungen angeht“, sagte der Oberarzt.

In den kostenlosen Vorträgen der Reihe Gesundheitsabende wird über Themen aus der Orthopädie, der Unfallchirurgie sowie der Schulter-, Hand- und Fußchirurgie informiert. Als Referenten stehen Mediziner der Klinik für Orthopädie und Sportmedizin des Klinikums Osnabrück auf dem Podium, Zuhörer können im Anschluss jeweils Fragen stellen. Die Reihe geht am Mittwoch, 09.10.2019, 18 Uhr, mit dem Vortrag von Dr. med. Jürgen Apel über die „Endoprothetik“,  bei dem es besonders um das künstliche Hüft- und Kniegelenk gehen wird, weiter. Vortragsort ist der Raum „Siegfried Pelz“ (früher Café Vital) auf der Ebene 0 im Hauptgebäude des Klinikums, der Eintritt ist frei.


Veranstaltungen